MBtech News.

zurück zur Liste
 
31.05.2016 | Pressemitteilung

„Von der Simulation bis auf die Straße“: MBtech Group auf der Automotive Testing Expo in Stuttgart

Sindelfingen, 31. Mai 2016 – Die MBtech Group, das Automotive-Kompetenzzentrum von AKKA Technologies, präsentiert sich vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 gemeinsam mit der Automotive Testing Papenburg GmbH (ATP) auf der 18. Automotive Testing Expo Europe in Stuttgart. Unter dem Motto „One Stop Testing – von der Simulation bis auf die Straße" unterstreicht die MBtech Group einmal mehr ihre Kompetenzen als innovativer Partner im Bereich der Absicherung.

Accumulator-Box des e-Kart von MBtech

 

Aktuelle Trends in der Motorenentwicklung deuten an, dass das klassische Antriebsprinzip Verbrennungsmotor noch lange nicht ausgedient hat. Doch die zunehmende Kombination mit elektrischen Antrieben (Hybridtechnologie) sowie die ansteigende Entwicklung reiner Elektrofahrzeuge machen klar, wohin die Reise gehen wird. Dabei steht die Fahrzeugentwicklung vor der Herausforderung, das optimale Zusammenspiel und die Harmonisierung aller Komponenten in einem effektiven Gesamtsystem zu erreichen. Umso wichtiger sind Testverfahren, die frühzeitig belastbare und praxisnahe Ergebnisse liefern.

Mit ihren Testeinrichtungen, wie z. B. dem Antriebs-System-Prüfstand für Elektro- und Hybridfahrzeuge im Test-Center Mönsheim, ist die MBtech Group ein optimaler Technologiepartner. Der Prüfstand ist für Antriebsleistungen bis zu 440 kW (598 PS) und auf Geschwindigkeiten bis zu 350 km/h ausgelegt. In temperierbaren Prüfkammern kann das Verhalten des Antriebsstrangs und von Komponenten, wie z. B. Hochvoltbatterien, bei Umgebungstemperaturen von - 30 °C bis + 50 °C hochdynamisch getestet werden. In Einzelfällen können auch Hot-Spots bis zu 140 °C erzeugt werden. Sowohl Komponenten als auch der gesamte Systemverbund lassen sich unter Extrembedingungen applizieren und realitätsnah reproduzierbar absichern. Tatsächlich können hier schon viele Funktionalitäten von Hybrid-Systemen getestet werden, was sonst erst im Fahrzeug möglich wäre.

Im wahrsten Sinn sichtbar macht diese Kompetenzen das selbst entwickelte e-Kart, das auf dem MBtech-Messestand zu sehen ist. Das elektrisch betriebene Rennkart wurde zunächst als Innovationsprojekt von studentischen Mitarbeitern wie Werkstudenten, Praktikanten und Masteranden entwickelt und aufgebaut. Erfahrene Ingenieure von MBtech standen bei jedem Schritt beratend zur Seite und so konnte Ende vergangenen Jahres ein beeindruckendes Fahrzeug präsentiert werden: Das e-Kart erreicht mit seinen vier unabhängig ansteuerbaren Radnabenmotoren eine Spitzengeschwindigkeit von 70 km/h. Die Elektromotoren entstammen einer Kooperation mit der Firma Plettenberg Elektromotoren GmbH & Co. KG. Ursprünglich für den Modellbau konzipiert, erreichen sie eine maximale Leistung von je 15 kW und wurden in Zusammenarbeit mit der Firma Plettenberg den umfangreichen Anforderungen an ein Rennkart angepasst. Inzwischen hat das Projekt ein Innovationslevel erreicht, das es zur idealen Plattform für die Anwendung von Testapplikationen macht. So zeigt MBtech anhand des e-Karts einen Auszug aus ihren umfangreichen Messtechnik-Kompetenzen, wie z. B. Applikationen von Dehnmessstreifen und Hochvolt-Messshunts. Als zentrales Messsystem kommt das hochperformative und vielseitig einsetzbare PROVEtech:VA für die Datenaufzeichnung zum Einsatz.

Das zweite Exponat auf dem Messestand verbildlicht die Antwort der MBtech Group auf eine weitere Entwicklung im Fahrzeugbau: die Zunahme der elektronischen Steuergeräte und die damit steigenden Ansprüche an funktionale Testsysteme. Das Hardware-in-the-Loop-Testsytem „PROVEtech:μHiL・ ist aufgrund seiner kompakten Bauweise sowohl im Testlabor als auch am Schreibtisch einsetzbar. Dank vorkonfigurierter Stecklöungen könen Anwendungen wie Fehlersimulation und Signalkonditionierung modular integriert werden. Mit dieser Löung macht MBtech eine effiziente Entwicklung elektronischer Steuergeräe mölich ・ mit einer früen Produkteinfürung und einer Vielzahl von Varianten elektronischer Kontrolleinheiten.

Die Präsentation des Messestandpartners ATP GmbH ergänzt das Angebot der MBtech Group ideal. Das Unternehmen betreibt in Papenburg eines der weltweit größten, herstellerunabhängigen Automobil-Prüfgelände für Personenwagen und Nutzfahrzeuge. Die modernen, teilweise einzigartigen Teststrecken, die komplett ausgestatteten Werkstätten und die dazugehörigen Prüfeinrichtungen werden von Automobilherstellern und -zulieferern für Testaktivitäten angemietet. Dazu stellt die ATP alle individuell erforderlichen Erprobungseinrichtungen zur Verfügung und fachkundiges Personal zur Seite.

MBtech Group und ATP präsentieren sich auf der Automotive Testing Expo 2016 in Stuttgart gemeinsam am Stand 1800.

 
 
zurück zur Liste
world
Sprache wählen